Startseite   |   English

Schwedischer Sieg im NetAachen-Preis

Die 2. Wertungsprüfung zum Hallenchampionat der Ponyreiter konnte Ingemar Hammarström aus Schweden für sich entscheiden. Er steuerte sein Pony, Ocen des As, in 49.29 Sekunden durch den Parcours und war somit ein bisschen schneller, als die Sieger der gestrigen Ponyprüfung, Lea-Sophia Gut. Sie landete mit ihrem Pony Salvador IV (49.34 Sekunden) auf Platz zwei. Platz drei ging in das Rheinland, an Milja Esser mit ihrem Pony, Atine (50.46 Sekunden).

Der 14-jährige Schwede wusste, dass sein Pony schnell sein kann, aber mit dem Sieg hat er trotzdem nicht gerechnet. Für das morgige Finale „möchte er noch einmal alles geben und hofft auf eine weitere Platzierung.“

Sieger Ingemar Hammarström. Es gratulieren Thomas Schwabe (NetAachen) und Stefanie Peters (ALRV-Aufsichtsratmitglied)