Startseite   |   English

Der Stawag-Preis geht an Christoph Maack

Der Stawag-Preis geht in diesem Jahr an Christoph Maack vom RSV Kirch-Mummendorf e.V. Mit seiner Stute Dyleen kam er im Stechen vor Chanatal Rolse mit Charewa und Kathrin Stolmeijer mit Lilly-Fee. Nach dem Salut-Festival wird er noch in Berlin an den Start gehen, allerdings mit seinem zweiten Pferd. Dyleen darf jetzt erstmal in die Winterpause gehen.

Die 11-jährige Stute ist schon bei Christoph Maack seit sie 1 1/2 Jahre alt ist. "Sie ist etwas ganz besonderes für mich, ein richtiges Familienmitglied. Sie wird auch nie verkauft werden!", sagt der Reiter aus Mecklenburg-Vorpommern. Für das nächste Jahr hat Christoph Maack große Pläne: Erstmal Abi machen, dann vielleicht wieder beim Preis der Besten springen, eventuell an der Europameisterschaft teilnehmen.

Zum dritten Mal ist er nun schon beim Salut-Festival dabei - für ihn eine ganz besondere Veranstaltung im Turnierkalender. Der Parcours ist schwer, es gibt viele pferdebegeisterte Zuschauer. "Das hat man nicht auf jedem Jugendturnier. Und außerdem ist es halt Aachen!" schmunzelt der 17-Jährige.

Dr. Christian Becker, Vorstand der STAWAG, ALRV-Präsident Carl Meulenbergh und der Sieger: Christoph Maack mit Dyleen.

Dr. Christian Becker, Vorstand der STAWAG, ALRV-Präsident Carl Meulenbergh und der Sieger: Christoph Maack mit Dyleen.